• Nahtlose Grenzen - Anwendung
  • NahtloseGrenzen Dokumentation
  • EverydayObject_Doku
  • Nahtlose Grenzen - Kranich
  • Nahtlose Grenzen - Kristallharnisch
  • Nahtlose Grenzen - Kristall
  • Nahtlose Grenzen - Zwillinge
  • Nahtlose Grenzen - Knotenpunkt
  • Nahtlose Grenzen - Dachboden

Nahtlose Grenzen – Everyday Object (FHP)

Kursbeschreibung:
Der Kurs beschäftigt sich mit der experimentellen Untersuchung von Alltagsgegenständen und der Umwandlung von Formen und Objekten, die uns täglich umgeben (Everyday/Found Objects). Durch die Manipulation ihrer Geometrie (Zerlegung, Variation, Addition und Wiederholung) sollen fest eingeschriebene Konventionen ihres Gebrauchs und ihrer (Formen-)Sprache hinterfragt werden. Durch diese Auflösung ihrer Form entsteht eine Offenheit ihres Ausdrucks, die ein Neudenken von Funktion und somit neue Handlungsformen und Gebrauchszusammenhänge ermöglicht (Use > Re-Use).

Die Einfachheit von Form und die Entfaltung der ihr innewohnenden Komplexität und Vielfalt über einfache geometrische Manipulationen birgt ein ungeahntes Potential an räumlichen, dreidimensionalen Möglichkeiten und Anwendungen in unterschiedlichen Maßstäben. Viele der inhärenten Möglichkeiten werden überhaupt nur sichtbar, wenn sie mit dem Körper als Handlung »ausgefüllt« werden; die Handlung und die Entfaltung der Form soll prozessual in Zeit und Raum angedacht, angelegt und ausgeführt werden.

Methode
– Experimentelle zeichnerische Darstellung (analog/digital/technisch)
– Fotografische Erforschung von Gegenständen/Details und Material
– Textliche Beschreibung von Objekten, Formen und Handlungen
– Manipulation von Form, Material und Geometrie – Entwicklung von Typologien
– Räumliche Variation/Wiederholung/Symmetrie/Asymmetrie
– Bedeutung der Collage (2D/3D/4D)

 

David Göpfert – Nominiert für den Designpreis Brandenburg

Nominiert für den Designpreis Brandenburg 2013
Kategorie: Kommunikationsdesign, Nachwuchs

Credits:
Lehrende: Gabi Schillig
Team:
Maria Laktionow
Demetrius Lakakis
David Göpfert